Offene, saubere und ausbalancierte Chakren versorgen uns mit allen Energien, die wir für ein erfülltes Wohlfühlleben voller Kraft benötigen. Eine regelmäßige Arbeit mit den Chakren hilft dir dabei, dich immer weiter auf diesen Weg zu machen. Damit dich findet, wonach du immer suchst.

Hier ein Beispiel, wie man sich eine Woche lang jeden Tag um ein einzelnes Chakra gut kümmern kann: Die Woche hat sieben Tage. Jedem der einzelnen Tage kannst du ein Chakra zuordnen. Montag – das Wurzelchakra, Dienstag – das Sakralchakra usw. An jedem dieser Tage kannst du dich durch Klang, Düfte, Kräuter, Meditationen und noch vielem mehr, was von der Eigenschwingung zum entsprechenden Chakra passt, verbinden.

Heute während ich diese Zeilen schreibe ist zum Beispiel der Dienstag. Ich ordne ihm das Sakralchakra zu. An diesem Tag erinnere ich mich immer wieder an das Mantra: „Ich lebe das Leben mit allen Sinnen.“ und fühle dort hinein. Wie geht es mir dabei? Welche Themen finden über diesen Kanal in meine Gedanken? Wo darf ich noch tiefer hinschauen, um mich freier zu machen? Sinnlicher? Losgelöster?

Welche Themen kommen in einer speziell angepassten Sakralchakra-Meditation in mir hoch? Wo gibt es noch Blockaden in mir und um mich, die das natürliche Fließen der Lebensfreude behindern?

Ich räuchere mit Myrrhe, achte überall an diesem Tag auf die Farbe Orange und denke aktiv immer wieder mein Mantra. Eine wiederholte Verbindung auf diese Art und Weise hat unglaubliche Transformationskraft. Die Themen zeigen sich dann von ganz alleine, die du noch zu lösen hast.

Fühlst du dich von diesen Worten gerufen und wünscht dir individuelle Impulse für deine persönliche Weiterentwicklung von mir, unterstütze ich dich gerne im Rahmen meiner Angebote.

Text: Manuela Rohr
Bild: Pixabay
Mehr auf Facebook: Dimension Sieben